Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Leseprobe "Modellbasiertes Logistikmanagement mit Excel"

Modellbasiertes Logistikmanagement 110 4.1.3.5 Das Zeilenminimum-Verfahren Hier handelt es sich um die Analogie des Spaltenminimum-Verfahrens für die Zeilen. In der Resttabelle der Kosten wird zunächst die „nördlichste“ Zeile h gewählt, und als k dann eine Spalte gewählt, bei der das Zeilenminimum der Kosten angenommen wird. Setze: ^ `rest ih min i : a 0! und und suche k mit ^ `rest rest hk hj j kc min c : b 0 ;b 0! ! ! Gute Lösungen werden hier häufig im Falle m>n erzielt. 4.1.3.6 Das Matrixminimum-Verfahren Beim Matrixminimum-Verfahren verlässt man die Bedeutung der Himmelsrichtungen und sucht einfach ein Paar (h,k) bei dem das Mininimum der Kostenwerte innerhalb der Restmatrix angenommen wird. Das kann man praktischerweise so machen, dass man zunächst die Spalte mit dem kleinsten Spaltenminimum sucht und darin dann die Zeile, bei der dieses Minimum angenommen wird: Matrixminimum-S-Verfahren: Sei ^ `min rest rest j ij i jS min c : a 0,b 0! ! das Spaltenminimum von Spalte j. Suche k mit ^ `min min rest k j jS min S : b 0! und und h mit ^ `rest rest hk ik i hc min c : a 0 ;a 0! ! ! Oder aber man sucht in der Resttabelle der Kosten zunächst eine Zeile h, bei der das Zeilenminimum minimal ist, und wählt als k dann eine Spalte, bei der dieses Zeilenminimum angenommen wird. Matrixminimum-Z-Verfahren: Sei ^ `min rest rest i ij i jZ min c : a 0,b 0! ! das Zeilenminimum von Zeile i. Suche h mit ^ `min min rest h i iZ min Z : a 0! und und k mit ^ `rest rest hk hj j kc min c : b 0 ;b 0! ! !

Pages